Erfolgreiches Leadership – 7 Guidelines für Top-Führungskräfte

Im Laufe der Jahrzehnte hat Executive Coach Dorette Segschneider 7 Guidelines herausgefiltert, die erfolgreiches Leadership auszeichnen.

Jack Welch, Ex-CEO von General Electric, war ber?hmt f?r seine Managementregeln. Sie funktionierten v. a. deshalb so gut, weil sie aus seiner Praxis kamen. Kein theoretisches „Geschwurbel“, sondern nachvollziehbare Regeln eines Praktikers. „Regeln, die aus der eigenen Erfahrung kommen – selbst gesp?rt sind – die Learnings spiegeln, sind soviel wirksamer als das „copy und paste“ von Leadership-Kursen“, sagt Dorette Segschneider. Im Laufe der Jahre als Executive Coach hat sie viele dieser praxisbezogenen Leadership-F?higkeiten beobachtet und daraus ihre pers?nlichen Top-Seven formuliert:

1.(Endlos) Zeit nehmen f?r Kommunikation! „Communication is key“ f?r jede F?hrungskraft. Kommunikation braucht vor allem eines: Zeit! Das best?tigen auch zahlreiche Studien u. a. der Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut f?r Arbeitswirtschaft und Organisation, IAO. „Die Entwicklung einer erfolgreichen Kommunikation findet nicht ?ber Nacht statt, sondern Schritt f?r Schritt. Genau diesen Prozess begleite ich z. B. mit dem Communication Profile Check auf Basis innovativer Pers?nlichkeitsdiagnostik, dem LINC Personality Profiler. Dadurch wird es m?glich, den eigenen Kommunikationsstil sowie die individuellen Verhaltenspr?ferenzen zu reflektieren, besser zu verstehen und im Coaching passgenaue Entwicklungsstrategien f?r eine erfolgreiche und souver?ne Kommunikation – auch unter Druck – zu erarbeiten.“

2. Transparenz und Klarheit schaffen Vertrauen. Ob Manager, F?hrungskraft, Teamleader oder Vorstand – um seiner Vorbildfunktion gegen?ber Mitarbeitenden und Kollegen gerecht werden zu k?nnen, ist es notwendig, Transparenz und Klarheit vorzuleben. „Gerade in Zeiten der Pandemie, sollte auch eine Topf?hrungskraft z. B. ihre eigene Verletzlichkeit transparent machen und Klarheit dar?ber schaffen, welche Probleme es im Unternehmen gibt bzw. zu meistern sind.“

3. Aktiv Zuh?ren, statt nur hinzuh?ren. „Aktives Zuh?ren ist mein pers?nlicher Favorit, weil das Zuh?ren die Basis f?r gute Kommunikation ist. Rumgedreht wird auch ein Schuh draus: Kommunikation bricht schnell zusammen, wenn keiner zuh?rt“, ist Dorette Segschneider ?berzeugt. „Emotional intelligente Menschen sind oft die viel besseren Zuh?rer. Sie halten Augenkontakt w?hrend des Gespr?chs, h?ren aufmerksam zu, fragen intensiv nach und lassen ihren Gespr?chspartner ausreden. Emotionale Intelligenz ist die Basis guter F?hrung“, so Dorette Segschneider weiter.

4. Routinen bewusst durchbrechen: Out of the comfortzone is where the magic happens. „Das ist eigentlich ein Klassiker und gleichzeitig wird er gerade in diesen Zeiten viel zu wenig beachtet. Der Grund ist einfach: In der Pandemie sind wir ohnehin permanent gezwungen aus unserer Komfortzone herauszugehen. Viele Menschen sind einfach ver?nderungsm?de. Da suchen wir uns Inseln, die auch nach alten Mustern funktionieren. Ein Todesurteil f?r herausragendes Leadership“, ist Segschneider ?berzeugt.

5. Entscheidungen mutig treffen, statt hinauszuschieben. Immerhin treffen wir t?glich bis zu 20.000 Entscheidungen – kleine und gro?e, unwichtige und relevante. Entscheiden ist einfach – sagt Prof. Philipp Meissner in seinem gleichnamigen Buch. „Davon bin ich auch ?berzeugt. Entscheiden hat zudem viel mit Macht und Machtdemonstration zu tun und auch mit Selbstvertrauen, das vielen Entscheidern gerade jetzt in dieser f?r viele Unternehmen schwierigen Lage abhandengekommen ist. Executive Coaching leistet hier einen gro?en Mehrwert. Es unterst?tzt Topmanager dabei, ihr Selbstvertrauen wiederzugewinnen und handlungsf?hig unter Druck zu sein“, f?gt Dorette Segschneider an.

6. Unternehmergeist und Neugierde vorleben und aktiv einfordern. „Satt-zufrieden statt unternehmerisch-begeistert, das sind viele F?hrungskr?fte. Dabei bl?hen die meisten Mitarbeiter auf, wenn man sie unternehmerisch einbindet. Deshalb ist das aktive Einfordern unternehmerischer Haltung und Neugier ein effektives und schnell wirkendes F?hrungskonzept“, berichtet Dorette Segschneider aus ihrer Erfahrung.

7. Konflikte ansprechen und l?sen. „Konflikte werden gerade in Zeiten von F?hren auf Distanz viel zu oft unter den Tisch gekehrt. Das ist eine Katastrophe“, sagt Dorette Segschneider. „Die gute alte Kaffeek?che hat im Moment fast ausgedient, der Flurfunk ist verhallt – da stauen sich Konflikte an. Die L?sung hei?t schlicht und einfach: Ansprechen. Im Coaching vermittele ich dazu das 4-Quadrantenmodell – fast schon ein Garant f?r konfliktfreie Kommunikation“, sagt Dorette Segschneider

„Jede Interaktion muss z?hlen, auch die kleinen. Sie sind alle relevant“, davon ist Dorette Segschneider ?berzeugt.

Mehr zu Dorette Segschneider – Winning Excellence, erfahren Sie auf ihrer Website unter: www.dorettesegschneider.de

Keywords:Dorette Segschneider, Winning Excellence, Executive Coach, Sparringspartner, Task Force, Handlungsf?higkeit, Entscheidung, Empathie, F?hrungskr?fte, Unternehmer, Virtuelle F?hrung

adresse

Powered by WPeMatico