Finanzexperte Marc Friedrich zu Besuch bei EMS Werteinlagerung

Erfolgs- und Bestsellerautor Marc Friedrich im „deutschen Fort Knox“, einem der sichersten Schlie?f?cher der Welt.

Firma EMS Werteinlagerung in Heidenheim
Erfolgsautor Marc Friedrich im „deutschen Fort Knox“
HEIDENHEIM Der bekannte Finanzexperte und mehrfache Bestsellerautor Marc Friedrich war zu Besuch im Hochsicherheitsgeb?udes des Heidenheimer Werteinlagerungsspezialisten EMS. Ein Film-Team begleitete ihn dabei.
Marc Friedrich hatte sich auf die Suche nach dem sichersten Schlie?fach der Welt begeben – und diese Suche f?hrte ihn ins schw?bische Heidenheim, in das Hochsicherheitsgeb?ude von EMS, einem Unternehmen der EOS-Firmengruppe.
Marc Friedrich ist Finanzexperte, nebenbei f?nffacher Bestsellerautor. Ein hochdotierter Redner, der international gefragt ist, Initiator von Deutschlands erstem Sachwertfonds und Gr?nder der Honorarberatung Friedrich Verm?genssicherung GmbH f?r Privatpersonen und Unternehmen. Von renommierten Finanzzeitschriften wird Friedrich als „Vordenker“ bezeichnet. Sein aktuelles Buch tr?gt den Titel: „Die gr??te Chance aller Zeiten“. Friedrich sagt darin das Ende des „W?hrungsexperiments Euro“ voraus und r?t zu Investitionen in Sachwerte, in Edelmetalle beispielsweise.
Passend dazu stellte der Finanzexperte mit seinem Filmteam die sicherste Lagerm?glichkeit vor, die man in Europa finden kann. Der Film, der unter anderem auf dem erfolgreichen Youtube-Kanal des Finanzstrategen zu sehen ist, tr?gt den Titel „Geheime Einblicke in Europas sicherstes Geb?ude“. Auch Wallstreet-online zeigte den Film bereits.
Tats?chlich durfte das Team von Marc Friedrich sogar einige Aufnahmen im Hochsicherheitsbereich der Immobilie machen und einen Teil der umfassenden Sicherheitsmerkmale im Film erw?hnen, darunter den riesigen, mit Wasser flutbaren unterirdischen Burggraben. Eine Besonderheit ist auch der patentierte Spezialbaustoff, aus dem der meterdicke Tresorraum von EMS besteht dem weder Diamantwerkzeug, noch thermische oder chemische Angriffe etwas anhaben k?nnen. In den Decken, B?den und W?nden ist hochmoderne Einbruchschutztechnik eingegossen, darunter K?rperschall- und Ultraschallsonden. Au?erdem kommen biometrische, mechanische und elektronische Parameter zum Einsatz.
Insgesamt sieben Portale m?ssen auf dem Weg zu den Schlie?f?chern durchlaufen werden. Die leichteste T?re wiegt 300 Kilo, das Hauptportal nach der letzten Sicherheitsschleuse am Zugang zum Tresorraum weist ein Gewicht von 4,7 Tonnen auf. Zus?tzlich ist das Geb?ude rund um die Uhr durch mehrere Spezialkr?fte des EOS Sicherheitsdienstes bewacht – und die Sicherheitszentrale ist ebenfalls besonders gesch?tzt und kann autark versorgt werden, wie Marc Friedrich erfuhr. Der Zugang ist auch hier nur ?ber ein Schleusensystem m?glich, die Leitstelle von EOS und EMS ist bautechnisch ein „Geb?ude im Geb?ude“.
Die Einblicke reichen aus, um die Einzigartigkeit dieser praktisch uneinnehmbaren Immobilie zu zeigen – und jeden potenziellen Einbrecher nachhaltig abzuschrecken.
Lediglich zwei weitere Hochsicherheitsgeb?ude in Europa erreichen einen ?hnlich hohen Sicherheitslevel wie EMS. W?hrend normale Bankgeb?ude und selbst Landeszentralbanken rein baulich durchschnittlich der Schutzklasse 8-9 entsprechen laut Zertifizierungsskale der ECB.S, erreicht EMS die Schutzklasse 11. Im j?ngsten Test der Fachzeitschrift Euro sprengte EMS sogar die Wertungstabelle.
Die EMS-Immobilie, in der sich auch die Leitstelle des Sicherheitsdienstes EOS befindet, wurde nach dreij?hriger Planungsphase dann 2009 speziell f?r die Hochsicherheitslagerung konzipiert und gebaut.
„Dagobert Ducks Geldspeicher ist nichts dagegen“, stellt Marc Friedrich in seinem Film anerkennend fest, „wie Fort Knox“. Was Marc Friedrich ebenfalls beeindruckte: Aufgrund der extrem hohen Sicherheitsvorkehrungen konnte EMS mit einer renommierten Versicherung ein au?ergew?hnliches Versicherungsmodell aushandeln: W?hrend bei Versicherungen normalerweise angegeben werden muss, was gelagert wird, kann man bei EMS die Inhalte der Schlie?f?cher „blanko“ versichern. Und das gleich gegen alle erdenklichen Risiken und Schadensereignisse.
Doch nicht nur der Inhalt des Schlie?fachs darf geheim bleiben. Die Schlie?fachmieter m?ssen gegen?ber der Versicherung auch keine pers?nlichen Daten nennen. Versichert wird ?ber EMS nur die Fachnummer. Die Versicherung kann auf Wunsch bar bezahlt werden – so wie auch die gesamte Schlie?fachmiete. Die Gew?hrleistung der Anonymit?t und Diskretion sind weitere Pluspunkte, die Marc Friedrich bei EMS begeistern.
Noch ein weiterer wichtiger Pluspunkt ist f?r Marc Friedrich der Vorteil der Bankenunabh?ngigkeit. „W?hrend der Corona-Hochphase waren zwei Drittel der Banken zeitweise zu!“, erinnert Friedrich im Filmbeitrag. Die Folge: Schlie?fachmieter hatten keinen Zugriff auf ihre Schlie?f?cher. EMS bietet Kunden auch in Krisenzeiten rund um die Uhr eine Zugangsm?glichkeit.
Das Urteil des f?r seine Kritik gef?rchteten Finanzstrategen fiel nach der F?hrung sehr deutlich aus: „Das hier ist die Champions League der Schlie?fachanbieter. Hier ist Ihr Verm?gen wirklich sicher“.
Der Film ist zu sehen unter:
https://www.youtube.com/watch?v=uZc8Bu9-dDc&t=1809s

EMS Werteinlagerung e.K.
In den Tier?ckern 7
89520 Heidenheim
www.werteinlagerung.de

Keywords:Schlie?fach, Bankschlie?fach, Schlie?f?cher mieten, bankenunabh?ngiges Schlie?fach mieten, anonym, Gold, Silber, Edelmetalle, EMS Werteinlagerung

adresse

Powered by WPeMatico