Steigender Bedarf an Online-Briefversand durch Homeoffice während Corona-Pandemie

Fl?rsheim am Main, 15. April 2021. Die Corona-Pandemie stellt viele Unternehmen vor gro?e Herausforderungen, wenn es darum geht, Routineprozesse aufrecht zu erhalten, sobald die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Homeoffice sind. Dazu z?hlt etwa der Briefversand. Offizielle Schreiben wie Vertr?ge, K?ndigungen, Rechnungen oder Mahnungen werden nach wie vor per Post abgewickelt, da dieser Kommunikationsweg aufgrund des Briefgeheimnisses rechtssicher ist. Das sind in Deutschland noch immer knapp 60 Millionen Briefe pro Tag.

W?hrend die Ausstattung von Heimarbeitspl?tzen mit Laptops recht einfach umsetzbar ist, w?rden Besch?ftigte f?r Briefversendungen entsprechende Hardware wie Drucker und Kuvertiermaschinen ben?tigen. Diese Ausstattung ist im Homeoffice schwer umzusetzen und zudem kostspielig. Aus diesem Grund steigt derzeit die Nachfrage nach Online-Briefversand. Die letterei.de Postdienste GmbH verzeichnete 2020 mit ihrer Anwendung onlinebrief24.de 25 Prozent mehr Neukunden und Homeoffice-Machbarkeitsanfragen im Vergleich zum Vorjahr. Der erste Hybrid-Briefdienstleister auf dem deutschen Markt ist f?r ?ber 16.000 Gesch?ftskunden aktiv. Die gr??ten Kunden versenden bis zu 5.000 Briefe pro Tag.

Die jeweiligen Schreiben werden in der gewohnten, unternehmens?blichen Anwendung erstellt. Mit nur einem Klick kann der Kunde die Druckdaten entweder ?ber die Client-Software oder vollautomatisiert via SFTP-Schnittstelle sicher an die Druckserver von onlinebrief24.de ?bermitteln. Befinden sich mehrere Briefe mit identischem Empf?nger in der Client-Software, k?nnen Versendungen automatisch zusammengefasst und damit Porto sowie Ressourcen gespart werden. Zudem ist es m?glich, individuelles Briefpapier zu hinterlegen und Einschreiben zu versenden.

onlinebrief24.de k?mmert sich neben einer verschl?sselten Daten?bertragung und der Einhaltung aller rechtlicher Vorgaben nach EU-DSGVO um die Produktion der Briefe, inklusive Drucken, Falzen, Kuvertieren und Frankieren am Standort in Fl?rsheim am Main. T?glich werden alle Sendungen an die Deutsche Post AG ?bergeben und ?ber den klimaneutralen Versand GoGreen ausgeliefert.

„Als Hybridbrief-Dienstleister bieten wir mit onlinebrief24.de eine effiziente L?sung f?r den Routineprozess Briefversand: Besch?ftigte k?nnen Briefe einfach, sicher und schnell von zuhause in Auftrag geben. Das spart Zeit und erleichtert Unternehmen und ihren Besch?ftigten den Wechsel ins Homeoffice“, sagt Thorsten Wilhelm, Prokurist bei letterei.de.

Keywords:Online-Briefversand, Homeoffice, Post, Corona-Pandemie

adresse

Powered by WPeMatico