US-Wasser-Riese Culligan plant 2021 Offensive in Deutschland

Wasser ohne Plastik, Keime und CO2-Kosten

Neuss, Februar 2021. Wasser ist die wichtigste Ressource unseres Planeten; gleichzeitig ist unser Umgang damit in hohem Ma?e ineffizient – ?kologisch und wirtschaftlich. Die weltweite Nr. 1 f?r Wasserl?sungen, das US-Unternehmen Culligan, geht 2021 in eine gro?angelegte Offensive auch in Deutschland. Ziel ist die drastische Reduzierung von Plastikflaschen und des CO2-Aussto?es f?r Trinkwasser. Denn: Das Potenzial durch die Aufbereitung von Leitungswasser bei „Kilometer Null“, also direkt aus der Leitung, ist in Deutschland l?ngst nicht ausgesch?pft.

Mindestens zwei Liter am Tag – so lautet die weithin bekannte Faustformel, mit der die deutsche Bev?lkerung ihren Trinkwasserkonsum bemisst. Doch Wasser in Plastikflaschen, CO2-Aussto? durch Transportwege und auch die Herstellung und Verwertung von Glas stellen die Umwelt vor gravierende Herausforderungen. Einer der Weltmarktf?hrer bei der Aufbereitung von Leitungswasser ist der US-Konzern Culligan. Er will im Jahr 2021 auch in Deutschland wachsen und so die Abfallprodukte unseres Wasserkonsums gar nicht erst entstehen lassen.

Sauber, sicher und wohlschmeckend
In Deutschland bietet Cullligan leitungsgebundene L?sungen ebenso wie Gallonen und bedient mit diesen ein breites Spektrum an Branchen aus Industrie und ?ffentlicher Hand wie Schulen, dem ?ffentlichen wie privaten Gesundheitssektor, Industrie und B?ros. Aktuell erlebt speziell die Touchless-Technologie einen Boom, da sie Druckkn?pfe durch Sensoren ersetzt und unn?tige Kontakte vermeidet.

Sicherer Trinkgenuss vom Burj Khalifa bis zum B?ro
Die innovative Trinkwasser-Technologie von Culligan ist im Burj Khalifa im Einsatz, dem h?chsten Geb?ude der Welt, findet sich an Bord der Harmony of the Seas, einem der gr??ten Passagierschiffe der Welt, und im Y-40 Deep Joy, dem tiefsten Pool auf dem Globus. Doch neben solchen Leuchtturmobjekten bietet sie in unz?hligen Kommunen, B?ros, medizinischen Einrichtungen, produzierenden Betrieben und Hotels sauberen und sicheren Trinkgenuss.

Cleaner, gr?ner … und g?nstiger: Wasser am „Kilometer 0“
Damit helfen die Culligan-Technologien, Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz in Unternehmen voranzutreiben. Sie sind f?r immer mehr Unternehmen Teil ihrer Identit?t und werden mit Wasserspendern auf mehrere Arten umgesetzt. Denn lange Transportwege f?r Wasserk?sten entfallen; das spart viele Tonnen Kohlendioxid. Der Verzicht auf Plastikflaschen entlastet Deponien und Weltmeere und macht energieintensives Recycling ?berfl?ssig.

Bilanz gesenkt – bei CO2, Kosten und Aufwand
Neben dem Nutzen f?r die Umwelt reduzieren die Ger?te auch die Kosten f?r die Wasserversorgung deutlich. Zu den Wasserkosten f?r Leitungswasser von rund 0,2 Cent pro Liter (Stand Januar 2021) f?llt lediglich Miete oder Kauf des Wasserspenders an. Die Wartung und der Service rund um den Wasserspender sind im Mietpreis enthalten. So senken sie administrativen Zeitaufwand und die mit Bestellung, Lagerung und Bereitstellung von Trinkwasser verbundenen Personalkosten.
Der 24-Stunden-Service schafft zudem Planungssicherheit in Sachen Ressourcen. Denn er beinhaltet alle Wartungen, regelm??ige Inspektionen und ma?geschneiderte L?sungen, die f?r jedes Unternehmen individuell gefunden werden. F?r die Nutzer der Wasserspender werden so keinerlei Ressourcen mehr gefordert – zeitlich oder monet?r.
Auch fl?chenm??ig entlasten sie, denn Lagerhaltung und damit Raumkosten entfallen. Zuletzt sorgen sie f?r Kostentransparenz durch den Wegfall von Pfandverlusten. Insofern ist die Wasseraufbereitung am Verwendungsort („km 0“) wirtschaftlich, logistisch und ?kologisch gewinnbringend.

Keywords:US-Wasser-Riese,Culligan,Offensive

adresse

Powered by WPeMatico