Virtual Identity zählt zu den „Best Workspaces of the Year“

Moderne Arbeitswelt in denkmalgesch?tztem Bahnhof

M?nchen, 09. M?rz 2021. Arbeiten in einer Agentur – das ist im Idealfall kreativ, intelligent und modern. Im Falle der Digitalagentur Virtual Identity gilt das nicht nur f?r die Arbeit, sondern auch f?r das Arbeitsumfeld. Der M?nchner Sitz der Agentur im denkmalgesch?tzten Thalkirchner Bahnhof z?hlt zu den „Best Workspaces of the Year“. Das hat eine Architektur-Fachjury entschieden, an der mit dem Callwey Verlag, einem der f?hrenden Architektur-Verlage im DACH-Raum, das Architekturmagazin Baumeister, der renommierte M?belhersteller USM und der Gewerbeimmobilienspezialist Colliers International Deutschland beteiligt waren. Die M?nchner Niederlassung von Virtual Identity konnte die Jury hinsichtlich der Kriterien Flexibility, Collaboration, Communication, Concentration und Wellbeing ?berzeugen.

Bereits im November 2019 wurde Virtual Identity von der unabh?ngigen Expertenjury zum „Best Workspace of the Month“ gek?rt und z?hlt f?r sie zu den besten Workspace-Interiors. Die Jury lobt vor allem das intelligente Arbeitsumfeld der Digitalagentur. Das Beratungs- und Architekturunternehmen CSMM hat das ma?geschneiderte Office f?r Virtual Identity bereits 2016 im denkmalgesch?tzten Thalkirchner Bahnhof in M?nchen entworfen und konnte in der Folge mit dem German Design Award 2019 und dem Iconic Award 2019 weitere Auszeichnungen f?r sich verbuchen.

Intelligente Arbeitswelt mit historischem Charme

Die Besonderheit: Das Design erm?glicht eine effektive und harmonische Zusammenarbeit ohne den historischen Charakter des Geb?udes zu verlieren. In die acht Meter hohe Backsteinhalle wurde, abgel?st vom historischen Bestand, ein klar ablesbarer, in zwei Riegel aufgeteilter Bauk?rper integriert. Mit seinen beiden Geschossen inszeniert dieser einen zentralen Platz, der durch den Treppenaufgang als B?hne bespielt werden kann. Dieser Raum wurde in den zur?ckliegenden Jahren unter anderem f?r die UBX-Konferenz von Virtual Identity genutzt, bei der bis zu 200 Teilnehmer*innen Platz gefunden haben.

Kollaborationsort und Wohlf?hloase

Die Kombination von geschlossenen, offenen und halboffenen Arbeitsbereichen verbessert den Arbeitsfluss und optimiert die Kommunikation zwischen den Mitarbeiter*innen. Im ehemaligen Bahnhofsgeb?ude ist ein flexibler Arbeitsort entstanden, der sowohl die Kommunikation unter den Mitarbeitern, als auch durch seine lichtdurchl?ssige Konstruktion das geistige Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen f?rdert. Kurz: Ein Ort, der Kreativit?t und Gemeinsinn f?rdert und an dem es schlicht Spa? macht zu arbeiten.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial des ausgezeichneten Agentur-Standortes gibt es hier.

Kontakt:
pr://ip – Primus Inter Pares GmbH
Christoph Salzig
salzig@pr-ip.de
M: +49 171 9956604

Virtual Identity AG
Kirsten Heller
kirsten.heller@virtual-identity.com
+49 172 7122233
http://www.virtual-identity.com

Keywords:Workspace, Arbeitswelt, Kollaboration

adresse

Powered by WPeMatico