Wie gelingt nachhaltiger Wissenstransfer?

Kerstin Krause informiert dar?ber, wie es gelingt, dass Wissen nachhaltig und wirksam vermittelt wird

Ein Ph?nomen, dass in vielen Unternehmen eintritt, sobald Trainingsma?nahmen ergriffen wurden, ist, dass diese keinen nachhaltigen Effekt haben. Kerstin Krause erl?utert mit Bezug auf Robert O. Brinkenhoff woran das liegt: „Nur 15% der Teilnehmenden wenden das Gelernte im Arbeitsalltag erfolgreich an. 70% probieren Teile des Erlernten aus, fallen dann jedoch in alte Muster zur?ck und weitere 15% versuchen erst gar nicht das Gelernte im Alltag anzuwenden. Das bedeutet, dass 85% der Teilnehmenden an Trainingsma?nahmen keinen nachhaltigen Effekt dieser Ma?nahme in den Arbeitsalltag transferieren.“

Nach diesen Zahlen scheinen Wirksamkeit und Nachhaltigkeit unerreichbar. Die Lernpsychologie besch?ftigt sich bereits seit vielen Jahren mit diesem Ph?nomen und damit wie Wissen nachhaltig in die Umsetzung gebracht werden kann. „Der Wissenstransfer, in diesem Fall die Wirksamkeit von Trainingsma?nahmen, ist ein systemischer Prozess und nur dann erfolgreich, wenn die 3 Faktoren Training, Mitarbeitende und Organisation zusammenspielen“, erl?utert Kerstin Krause und erg?nzt „Die Nachhaltigkeit von Trainingsma?nahmen h?ngt nicht allein vom Design und der Durchf?hrung eines Trainings an sich ab, sie ist vielmehr eine Mindset-Frage aller drei Bereiche.“

L?uft es in deinem der drei Bereiche nicht rund, so werde das Ergebnis immer unbefriedigend ausfallen. Verantwortlichkeiten werden dann hin und her geschoben – von den Mitarbeitern zu den F?hrungskr?ften, von den F?hrungskr?ften zu den Mitarbeitern und wieder auf die Organisation als Gesamtes. Frustration auf allen Seiten sei somit vorprogrammiert. Um den Teufelskreis zu durchbrechen, gelte es alle drei Bereiche im System zu betrachten. „Es ist wichtig, dass der erster „Spieler“, der Mitarbeitende, motiviert wird, um die nachhaltige Wirksamkeit zu erh?hen. Ziel ist es, die Mitarbeitenden in die richtige Stimmung zu versetzen, so dass diese sagen: „Ich habe Lust das zu lernen. Ich will das f?r mich umsetzen. Ich wei?, dass ich es kann. Ich will an dem Thema dranbleiben, weil es mich weiterbringt.““, r?t Kerstin Krause. Diese Aufgabe sei gar nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick scheint. Welche Ma?nahmen es hierf?r braucht, erl?utert Kerstin Krause gerne in pers?nlichen Gespr?chen mit ihren Kunden, da die Bed?rfnisse individuell sind und es kein Patentrezept gibt. Weitere Tipps wie der Wissenstransfer nachhaltig gelingt, liefert die Trainerin und Coachin auch in ihrem pers?nlichen Blog.

Mehr Informationen und Kontakt zu Kerstin Krause – Verstehen. Erm?glichen. Begeistern – gibt es hier: https://www.kerstin-krause.training/

Keywords:Kerstin Krause, Corporate Learning, Lernkultur, Coaching, Training, Nachhaltigkeit, Wissenstransfer, Wirksamkeit, Mitarbeiter, Organisationen

adresse

Powered by WPeMatico